Touren rund um die Vermigelhütte

Weitere Wege zur Hütte:

Andermatt – Gemsstock (Bahn) – Gafallenstafel – Vermigelhütte (2,5h)
Oberalppass – Maighelstal – Maighelspass – Vermigelhütte (4 h)
Gotthardpass – Sellasee – Sellapass – Vermigelhütte (4,5 h)
Vier-Quellen-Weg

Sommertouren
Skitouren

Ausganspunkt Gemsstock (2961 m)
Wir verlassen die Bergstation der Gemsstockbahn, nachdem wir auf der Dachterasse noch die Aussicht genossen haben, durch den rückseitigen Ausgang über eine Eisentreppe. Zuerst etwas rechts (südlich) haltend, steigen wir über Firnfelder, Geröll und Felsrippen ab und gelangen dann in östlicher Richtung übe Schnee- und Geröllhänge zum Schwarzbach. Nach einer Gegensteigung, die uns an zwei idyllischen Seelein (P. 2485 und P. 2498) vorbei führt, senkt sich das Gelände wieder und wir steigen über Alpwiesen zur Alphütte Gafallenstafel (P. 2334) ab. Wir folgen weiter dem Bergweg und erreichen nach ca. 40 Min. die Hütte.

Ausgangspunkt Oberalppass (2043 m)
Auf der Oberalp-Passhöhe, erreichbar mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn, wählen wir den Bergwanderweg, der uns unterhalb der Maighelshütte vorbei ins Val Maighels führt. Vom Wegweiser bei der Abzweigung zum Maighelpass erreichen wir nach einem kurzen Aufstieg den Maighelpass (2421 m). Am Maighelsseelein (P. 2383) vorbei führt uns der Weg in vielen Serpentinen nach Vermigel, wo er ins Strässchen mündet, das von Andermatt zur Hütte führt. Marschzeit rund 4 Std.

Ausgangspunkt Gotthardpass (2091 m)
Von der Gotthard-Passhöhe wandern wir auf einer Fahrstrasse zum Sella-See. Über die Staumauer erreichen wir das südliche Ufer. Kurz nach der Sperre überklettern wir ein Stützmäuerchen und steigen einem Wasserlauf entlang empor. Wir folgen den markierten Wegspuren bis zu den Hütten bei P. 2522. Dieser Punkt kann auch über den Weg, der dem nördlichen Seeufer entlang führt, erreicht werden. Ab P. 2522 nehmen wir den Weg, der über den Grat und unter dem Gipfel des Giübin bis zum Passo Sella (2701 m) führt. Ein Abstecher auf den Giübin (2776 m) wird mit einer prächtigen Rundsicht belohnt. Auf der Ostseite des Sellapass ist der Weg 2010 neu angelelgt worden. Er führt nun anfänglich auf dem alten Weg, mehr oder weniger in der Falllinie, hinunter bis auf ca. 2600 Meter. Bei der ersten Felsformation beginnt die neue Wegführung. Diese geht in östlicher Richtung zur vorgelagerten Felsformation des Piz Giübin. Südlich der "Verborgenen Plangge" mündet die neue Strecke in den Weg, der vom Unteralppass kommt und führt weiter über Summrmatten und Zingelfurtflue zur Hütte, die wir nach einer Marschzeit von rund 4½ Std. erreichen.

Vier-Quellen-Weg
Die Vermigelhütte ist auch Etappenort des Vier-Quellen-Weges. Dieser neu geschaffene Weg führt in fünf Etappen an die Quellen von Rhein, Reuss, Ticino und Rhone. Wegbeschreibung


Sommertouren:
Eine Vielzahl von Gipfeln bis 3000 Meter sind auf guten Wegen in 3 bis 3,5 Stunden erreichbar. Besonders lohnenwert: Piz Borel, Piz Alv, Piz Giubin, Pizzo Centrale

Skitouren:
Die Skitouren sind in einem Beitrag in den "ALPEN" beschrieben.

Touren

Hier werden die nächsten Touren eingeblendet.